Sofort CO2 senken ohne große Investitionen

Im Rahmen der Initiative „Energie Effizienz für die Centralstation in Darmstadt“, sind wir auf eine bereits markttaugliche Technologie gestoßen, die mit minimalen Investitionen aus dem Stand 30 % des Energiebedarfs einer traditionellen Warmwasser-Heizungsanlage einspart.

Es geht um eine bedarfsabhängige Regelung der einzelnen Räume eines Büros oder einer Wohnung. Das System kann ohne technische Anforderungen selbst montiert werden. Abweichend von den voreingestellten tagesabhängigen individuell über den PC leicht anzupassenden Heizzeiten, können diese jederzeit über ein Smartphone oder anderen Rechner von unterwegs angepasst werden.

Auf dem Weg zur Energiewende liegt 50 % des nötigen Einsparpotenzials in Deutschland in der Raumheizung:

cospatengraphik

Quelle Graphik: ENTEGA Energieeffizienz GmbH & Co. KG

Wenn wir die von uns getestete Technologie flächendeckend als Sofortmaßnahme für jede klassische Heizungsanlage einbinden, wäre das ein bedeutender Beitrag zur nötigen Einsparung.

Wir haben zur Umsetzung dieses Ziels ein Projekt entwickelt, das wir das co2paten-Projekt nennen. Tutoren qualifizieren in Schul-Projekten Jugendliche zu co2paten.
Diese co2paten suchen ihre Bekannten und Verwandten auf, beraten und begleiten sie bei der Umsetzung. Für die Umsetzung wird kein Handwerker benötigt.

Die Jugendlichen selbst können in ihrem Profil auf der co2paten Seite für umgestellte Wohnungen Punkte sammeln und in einen Wettbewerb treten.

Wir haben die Komponenten jetzt ein Jahr getestet. Die Tests laufen erfolgreich in Kindergärten, Bürogebäuden und Privatwohnungen.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

1) SchülerInnen werden mit dem Thema CO2 und Klimaschutz unter einem realen Setup konfrontiert.

2) SchülerInnen erlernen soziale Kompetenzen bei der Beratung der Erwachsenen und stärken ihr Selbstbewusstsein.

3) Mieter und Hausbesitzer werden für das Thema CO2-Einsparung sensibilisiert, die Maßnahme schließt keine weiteren Optimierungen aus und dient so als Türöffner für Folgetechnologien.

4) Mit nur geringen Investitionen kann schnell ein großer Beitrag zur CO2-Einsparung geleistet werden. Wir generieren Aufträge für den zur Zeit noch einzigen Hersteller und stimulieren damit den Wettbewerb und den Anreiz zu weiteren Entwicklungen im Niedrig-Preis-Segment.

Wir würden uns freuen, wenn Sie einen Weg finden, uns beim Aufbau unseres Netzwerks zu unterstützen.

Damit Sie bei der Produktsuche, beim Einbau und dem Einrichten nicht zu viel Ihrer wertvollen Zeit verbrauchen, helfen Ihnen die ehrenamtlichen co2paten beim Einbau von Systemen, die über den Web Browser konfiguriert und dann auch über das Internet von unterwegs angesteuert werden können.

  • Fast jeder Haushalt oder jedes Büro ist geeignet
  • DIY: Ohne Handwerker selbst machen
  • Geringe Kosten und kleiner Arbeitsaufwand

Hier ist unsere Preis Vergleich-Seite. Ab sofort gibt es einen Rabatt von 10-15%, wenn die Bestellung nach einer Beratung durch unsere co2paten erfolgt.

Der Markt ist prall gefüllt mit den so genannten Smart Home Lösungen. Meist sind sie jedoch anspruchsvoll, steuern neben der Heizung noch Elektrogeräte, Beleuchtung und Rollläden und sind dabei nicht gerade preiswert.

Der Markführer EQ-3 für intelligente Heizungssteuerung steckt hinter den meisten Lösungen verschiedenster Preisklassen. Aus unserer Sicht unschlagbar ist bis jetzt sein Basis System Max!.

Mit dieser Lösung lassen sich nachvollziehbar bis zu 30% der Heizkosten sparen und Emissionen senken, und das bei einer Investition 200-500 EUR/Wohnung je nach Anzahl der Heizkörper.

Als Beispiel meine Wohnung: Ich bezahle 90 EUR für Erdgas im Monat, würde ich 30% einsparen wären das 324 EUR im Jahr. Meine Max! Steuerung hat 400 EUR gekostet. Für den Einbau hab ich einen halben Tag gebraucht. (Heute würde ich es in einer Stunde schaffen)

Kaufen kann man die Steuerung nur über Vertriebspartner, wie ELVConrad, Grünspar (Entga Shop) oder andere. Viele Energieversorger, Nahversorger und Stadtwerke sind auf den Zug gesprungen. Sogar ein Mobilfunk Anbieter kam auf die Idee diese CO2 Einsparung als Marketing Instrument zu nutzen.

Jetzt testen wir seit 10 Monaten in privaten Haushalten, Büros und Kindergärten. Wir sind begeistert.

Verfolgen Sie unsere ersten Schritte in unserem Blog, beginnen Sie am besten mit dem ersten Beitrag

Bildschirmfoto 2013-03-18 um 23.45.48 Bildschirmfoto 2013-03-18 um 23.45.21 Bildschirmfoto 2013-03-18 um 23.44.25    logo

Advertisements

2 Gedanken zu „Sofort CO2 senken ohne große Investitionen

  1. Thomas Best

    Hallo Alex,
    so, Seite durchgearbeitet. Dabei auf zwei Rechtschreibfehler gestoßen: 3. Absatz unter Grafik „Jungendliche“ und auf einer weiteren Seite, die ich nicht mehr finde. Dort steht ein Satz der keinen Sinn macht. Die Seite ist insgesamt nicht so übersichtlich. Ich muss dauernd scrollen und dabei verschwindet das Menu, wie ich erst später festgestellt habe. Ich habe mich nämlich laufend auf der rechten Seite in diesem optisch ansprechend, aber sehr unübersichtlichen Block durch die Seiten gequält. Die Preis-Vergleich Seite habe ich gar nicht verstanden. Und ich habe auch nicht verstanden, was ich wirklich brauche. Braucht es für jeden Heizkörper eine Fensterkontakt usw. Eine schematische Aufstellung von benötigtem Material und Kosten für die Wohnung X wäre hilfreich. Du hast gar keine Fensterkontakte? Fragen über Fragen…
    Aber wir wären sehr gerne dabei und hätten dementsprechend gerne einen CO 2Paten – notfalls auch dich 😉
    Beste Grüße
    Thomas
    P.S. Ein Icon anklicken, um mich einzuloggen – Häääh? Kann ich dir den Komentar nicht einfach zumailen? Ich versuche das jetzt, werde dir aber parallel eine Mail senden. Sicher ist sicher!

    Antwort
    1. Alexander Autor

      Hallo Thomas,
      die „Jungendlichen“ sind gefunden und ausgebessert. Die gabs scheinbar nur einmal.
      Der Block auf der rechten Seite ist eine so genannte Schlagwort Cloud, je öfter die Schlagworte vorkommen desto größer werden sie in dieser Wolke. Wir haben jetzt zur strukturelleren Übersicht darunter noch eine Inhaltsübersicht gemacht.
      Vor die Preisvergleich Tabelle haben wir noch zwei erläuternde Texte geschrieben. Du brauchst natürlich keine Fensterkontakte. Nur einen Cube und so viele Ventile wir Heizkörper.
      Das mit dem Icon habe ich nicht verstanden, aber das kannst du mir zeigen wenn wir uns sehen.

      Danke für die Anregungen

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s